Ausstellung im Deutschen Werkbund Frankfurt

Vroni Schwegler hielt im November 2013 die Einführungsrede zur Gemeinschaftsausstellung 1+1 = 3 mit Saskia Noelle Kaiser im Deutschen Werkbund in Frankfurt. Vroni Schwegler ist nicht nur Künstlerkollegin, sondern auch vertrauensvolle Beraterin in künstlerischen Fragen und war zweitweise meine Lehrerin an der Abendschiule der Städelschule. – Die vollständige Einführung finden Sie hier:

mehr

Eine Nummer von vielen

Das Mädchen auf dem alten vergilbten Foto trägt ein Sommerkleid, im Arm hält sie einen Blumenstrauß. Ein anderes Bild zeigt drei nebeneinander sitzende Frauen, die Beine übereinander geschlagen. Eigentlich schöne Erinnerungsfotos an glückliche Tage. Aber der Betrachter ist irritiert. Denn die Personen haben kein Gesicht, schweben im Nirgendwo, wie Geister, wie Schatten ihrer Selbst, ohne Identität.

mehr

Frankfurter Ateliertage 2012

In einem der 15 durch die Stadt geförderten Atelierräume an der Ostparkstraße zeigt nun Stefanie Grohs aktuelle Arbeiten, die auch künftig in unregelmäßigen Abständen zu sehen werden. Aus fotografischem Fundmaterial von Flohmärkten und aus Haushaltsauflösungen macht die in Gießen geborene Künstlerin Collagen, in denen sie die in der Generation ihrer Großeltern verbreitete Identitätslosigkeit durch Kriegsgefangenschaft, Vertreibung oder Deportation thematisiert.

mehr

Die Collagen von Stefanie Grohs

Vergilbte Schwarzweiß-Postkarten aus Kitzbühel, Abbildungen von Handrührgeräten aus den 50er Jahren, Strumpfhalter tragende Mannequins mit Persil-Lächeln: Wer widmet sich schon einer tiefgründigen künstlerischen Auseinandersetzung mit solchen Dingen?

mehr